8.4.- 28.5.2017: Hanna Petermann- Malerei und Zeichnung

„Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust!“- was in Goethes Faust noch ein Ausdruck von Zerwürfnis und Zerrissenheit gilt, ist für Hanna Petermann Sinnbild meisterhafter Doppelbegabung.

Als Flötistin und Kammermusikerin war die gebürtige Kielerin auf vielen Bühnen im In- und Ausland zu Hause und wurde mit Stipendien und Preisen großzügig bedacht, doch als Tochter und auch Schülerin des Malers Ulf Petermann war sie auch von der Magie des Malens und Zeichnes infiziert.

„Ich bin im Atelier groß geworden. Schon als junges Mädchen habe ich mich gern zurückgezogen und gemalt. Das hat mich glücklich gemacht“, entsinnt sich die 37-Jährige.

Wenn für jemanden Kunst die Muttersprache ist, dann bricht Kreativität sich nachhaltig Bahn.

In ihren Bildern ist die Malerin Hanna der Musik dennoch treu geblieben. Neben Stilleben, Landschaften und Blumen malt sie vor allem auch Musik. Sie portraitiert die Bewegung und gleichzeitige Versunkenheit von Musikerinnen und Musiker, während sie dabei auch die Flüchtigkeit der Musik selbst einfängt. Ganz bestimmt kommt ihr neben dem handwerklichen Können in beiden Kunstarten auch zugute, dass sie weiß, wie beides sich anfühlt.
So stellt sich beim Betrachten der Bilder oft das Gefühl ein, man sehe einem Schmetterling im Flug zu. Kräftig in den Farben, aber doch zu schnell, um Einzelheiten oder gar den Schmetterling selbst festhalten zu können. Übrig bleibt eine sinnlich-meditative Stimmung und ein Staunen über das, was der Künsterinnen-Zwilling Hanna Petermann auf die Leinwand gebracht hat.

In der Galerie Göldner in Bordesholm zeigt Hanna Petermann einen umfangreichen Ausschnitt aus ihrer Malerei und Zeichnung.

Die Vernissage ist am 8.4. 2017 um 17.30h. Die Bilder sind bin zum 28.5.2017 ausgestellt.

Dazu gibt es Musik, Wein, Selter, Saft und das eigene Craftbier der Galerie- das KBL-Klosterbräu Bordesholmer Land- in der Künstleredition, mit einem zur Ausstellung passenden Etikett (limitiert).
Die Künstlerin ist anwesend.

Ein begleitender Katalog zur Ausstellung ist vor Ort erhältlich. Die ersten Exemplare sind zusätzlich mit einem handsignierten Druck erhältlich.